Blechmal

Edelstahl Zuschnitte

Edelstahl wird allen voran aufgrund der Legierung, seiner Härte, seiner Korrosionsbeständigkeit und seiner Langlebigkeit in zahlreichen technischen Anwendungen eingesetzt. Rostfreier Edelstahl zählt nicht ohne Grund zu den beständigsten Metallen, welche zum Bauen oder Heimwerken eingesetzt werden. So wird es für aufgrund seiner hohen Festigkeit und seiner Härte gerne verwendet. Beim Legieren wird Stahl der Kohlenstoff entzogen, sodass dem Material die Sprödigkeit genommen wird. Das ist vor allem beim Bauen von Vorteil, doch beim Schneiden des Materials wird der fehlende Kohlenstoff schnell zum Nachteil.

So werden Edelstahl Zuschnitte professionell geschnitten

Bei der Herstellung und bei der Verarbeitung von Edelstahl werden sehr viel Energie benötigt. In der Industrie kommen dafür Plasmaschneider oder auch Laserschneidanlagen zum Einsatz. Aber auch das Schneiden mit einem Wasserstrahl ist eine sehr weit verbreitete Methode, um Zuschnitte aus Edelstahl herzustellen.

Beim Plasmaschneiden wird durch elektrische Spannung ein Lichtbogen zwischen dem Material und einer Elektrode erzeugt. Dadurch entsteht ein Gas, welches eine Temperatur von mehr als 30.000 °C hat. Der Lichtbogen wird gezielt über das Material geführt, wodurch der Edelstahl in die gewünschte Form geschnitten werden kann.

Um Edelstahl Zuschnitte mittels Laser zu fertigen, wird das Licht sehr stark gebündelt. Die hohen Temperaturen des Strahls macht den Edelstahl an der gewünschten Stelle so weich, dass dieser geschnitten werden kann.

Beim Wasserschneiden wird ein Wasserstrahl mit hohem Druck über das Werkstück geführt. Damit das Material getrennt wird, wird dem Wasser ein Abrasivmittel beigemengt.